DR. GRANDEL stellt die Weichen für weiteres quantitatives und qualitatives Wachstum

An der Friedberger Straße in Augsburg entsteht eine neue, hochmoderne Fertigung und ein Verwaltungstrakt mit großzügigem Foyer. Bauherr dieses 5.000 qm umfassenden Gebäudekomplexes ist die Grandel Grundstücks GmbH & Co. KG, Projektant Peneder Businessbau aus Österreich. Die Bezugsfertigkeit wird für Mitte 2017, die volle Betriebsbereitschaft für Frühjahr 2018 angestrebt.

WebCam Neubau DR. GRANDEL

Video Thumbnail
  • Das DR. GRANDEL-Werk erfährt durch diese Investition eine massive Aufwertung. Im bisherigen Produktionsgebäude ergeben sich mit Blick auf künftige Anforderungen ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten für Logistik und Fertigung.

  • iPad Image

Der DR. GRANDEL-Neubau entwickelt sich aus der Typologie eines Verwaltungsbaus und bildet einen nahezu orthogonal zur Straßenflucht längs gestreckten Baukörper. Dadurch greift der Neubau die linearen Strukturen der Hochschule auf und schließt diese gegen Osten zum bestehenden Betrieb der DR. GRANDEL GmbH ab.

  • Dadurch, dass der Neubaukörper eine klare Grenze bildet zwischen der benachbarten Hochschule und DR. GRANDEL, wird die Hochschule als Campus wahrgenommen. Dabei wird das zurück gesetzte Gebäude der Wirtschaftsfakultät betont.

    Der DR. GRANDEL-Neubau definiert entlang des Straßenraums eine klare Grenze zwischen innerstädtischem Bereich samt öffentlichen Funktionen und dem Übergang in die Wohnbebauung. Das östliche Tor zur Augsburger Innenstadt wird dadurch optisch aufgewertet.

  • iPad Image

Der DR. GRANDEL-Neubau greift den Sockel des denkmalgeschützten Kopfbaus der Hochschule auf und reinterpretiert diesen. Die Fenstersetzungen als Bandfenster heben sich von der Hochschule ab, betonen zugleich die Lesart als Verwaltungsbaukörper.

Die metallische flächige Fassade in einem Bronzeton setzt sich vom Neubau der Hochschule ab, betont diesen jedoch und hebt dadurch nochmal diese klare Zäsur zwischen gewerblichem Objekt und dem denkmalgeschützten Rokoko-Kopfbau der Hochschule Augsburg hervor.

  • iPad Image
  • BEAUTYNESS-Redakteurin Gabriele Hamp im Interview mit Michael Grandel


    • Herr Grandel, warum wurde ein Neubau notwendig?

      Das Kosmetikgeschäft mit den Marken DR. GRANDEL, PHYRIS und ARABESQUE ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen. Wir erwarten, dass sich diese erfreuliche Entwicklung in den kommenden Jahren fortsetzt. Hierfür benötigen wir zusätzliche Ressourcen in Fertigung und Logistik.

      ... mehr vom Interview

Der Neubau von DR. GRANDEL orientiert sich am baulichen Bestand im Umfeld, beabsichtigt aber zugleich eine Klärung der Funktion und eine Präzisierung des öffentlichen Raumes.