Die DR. GRANDEL-Geschichte: Die wichtigsten Eckdaten im Zeitraffer

Daten & Fakten

66 Jahre DR. GRANDEL Unternehmensgeschichte. Die wichtigsten Eckdaten der Story im Zeitraffer.

  • 1936 - Pfladermühle
Dr. Felix Grandel erbt die Augsburger Pfladermühle, die urkundlich bereits 982 erstmals erwähnt wurde. Er geht seinem Forscherdrang nach und kommt so den Vitalstoffen der Weizenkeime auf die Spur.
  • 1947 – Keimdiätöl und Weizenkeim-Vollextrakt
Schwieriger Start mit Diätetika auf Weizenkeimbasis. Die Keimdiät GmbH wird gegründet.
  • 1950 - Epigran

Ein großer Forschungserfolg: Dr. Felix Grandel entwickelt den Kosmetik-Wirkstoff Epigran. Und genau wie damals ist Epigran heute noch revolutionär in der Kosmetik. Epigran erhält im Jahr 2011 erneut eine Auszeichnung.

  • 1960 - Azulene und Carotin

Die Geburtsstunde eines Pflegeklassikers: Azulene, die 24-Stunden-Creme, die aufgrund ihrer beruhigenden Wirkstoffe aus der Kamille und Weizenkeimen sehr gut verträglich ist. Eine Creme für die ganze Familie - auch heute noch.

Mit der Carotin Creme schickte DR. GRANDEL in diesem Jahr ein zweites Liebhaberprodukt ins Rennen. Die schützende Pflegecreme mit Weizenkeim-Wirkstoffen und den Vitaminen A und E hat inzwischen Kultstatus. Die perfekte Rezeptur wurde beibehalten, die Optik im Jahr 2010 aufgefrischt. 

  • 1977 - Gründung der SynPharma, Salzburg

Heute die Nummer 1 im Österreichischen Fachhandel und der professionellen Kosmetik

  • 1977 - Unerwarteter Tod von Dr. Felix Grandel
  • 1979 – Michael Grandel tritt ins Unternehmen ein

Der Diplom-Ökonom Michael Grandel, Sohn von Dr. Felix Grandel, tritt ins Unternehmen ein.

  • 1982 - Michael Grandel wird Mitgeschäftsführer
  • 1985 – Michael Grandel übernimmt Geschäftsführung

Generationenwechel. Michael Grandel übernimmt die Geschicke des Unternehmens als geschäftsführender Gesellschafter

  • 1988 - Neubau eines hoch modernen Werks und Logistikzentrums in Augsburg

  • 1989 - Gründung weiterer Tochtergesellschaften in UK und den USA

  • 1990 – Neustrukturierung und Umfirmierung zur DR. GRANDEL GmbH

  • 1991 – Sanierung des Altstadtensembles

  • 1995 – Reaktivierung des eigenen Wasserkraftwerks

  • 1996 – Gründung der Dr. Grandel BV, Niederlande

  • 2000 - Eröffnung eines modernen Schulungszentrum

Um die Kompetenz der Kosmetikinstitute zu stärken, eröffnet DR. GRANDEL ein neues, hochmodernes Schulungszentrum in Augsburg. Jährlich werden rund 2.000 Kosmetikerinnen aus dem In- und Ausland geschult.

  • 2002 - Übernahme der Marken PHYRIS und Arabesque

DR. GRANDEL stockt sein Portfolio um die Pflegemarke PHYRIS auf. Gleichzeitig wird die dekorative Kosmetikmarke Arabesque übernommen, die das Beautyangebot aus dem Hause DR. GRANDEL perfekt abrundet.

  • 2002 – Schwäbischer Marketingpreis für das Unternehmenskonzept
  • 2007 – Gründung der Cosmetic Gallery GmbH mit Flagship-Institut und E-Shop

  • 2009 – Aufbau einer Abteilung für E-Commerce und Direkt-Marketing 

  • 2012 – Aufwändige Sanierung des Augsburger Altstadtensembles, dem Verwaltungssitz der DR. GRANDEL-Gruppe

  • 2013

Auszeichnung als attraktivste Marke der professionellen Kosmetik (Beauty Award) und Produkt des Jahres (Reformhaus) 

6 x Readers' Choice Award für Produkte aus dem Hause DR. GRANDEL

  • 2014

Michael Grandel erhält den Award "A Life of Beauty"

BEAUTY FORUM Awards für DR. GRANDEL, PHYRIS und ARABESQUE

  • 2015

Leserpreis für die CEROLA VITAMIN-C-TALER von DR. GRANDEL

3 x Tina Anti-Aging Beauty Award

Sechs erste Preise für DR. GRANDEL, PHYRIS und ARABESQUE beim BEAUTY FORUM Readers Choice Award

  • 2016
April 2016: Die Körperpflege DR. GRANDEL Renew Body wurde mit dem Gala SPA AWARD ausgezeichnet.


Alle Preise inklusive Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten| © 2017 by Dr. Grandel