GESCHENKE & AKTIONEN
  • schnelle Lieferung (bei Verfügbarkeit)
  • Kauf auf Rechnung, Lastschrift
  • Kreditkarte, Sofortüberweisung & Paydirekt
  • Geprüfter, zertifizierter Shop

Was ist Couperose und wie wird dieser richtig vorgebeugt?

Couperose - keine Krankheit sondern ein kosmetisches Problem

Was ist Couperose?

Anders als die entzündliche Hautkrankheit Rosacea, die von Dermatologen behandelt werden sollte, ist Couperose genetisch bedingt. Meist geht Couperose mit einem eher trockenen, sehr empfindlichen Hautbild einher. Couperose beginnt mit einzelnen sichtbaren Äderchen. Oft kommt es auch zu dauerhaft sichtbaren, diffusen Rötungen und erweiterten Äderchen im Bereich der Nase, der Wangen und des Dekolletés.

Grund hierfür ist eine Schwäche der Gefäßwände und des Bindegewebes. Ist die Haut Temperaturschwankungen ausgesetzt, reguliert der Körper den Ausgleich, indem er zur Kühlung oder Erwärmung eine größere Menge Blut in die Adern fließen lässt. Dieser natürliche Vorgang kann bei labilen Gefäßen dazu führen, dass sich diese weiten und das bekannte Bild Couperose hervorrufen.

Kosmetik-Experten schätzen, dass bereits jede 3. Frau ab 30 durch eine genetisch bedingte oder erworbene Bindungsschwäche zu sichtbaren Rötungen neigt.

Dank neuer Erkenntnisse aus der dermatologischen und kosmetischen Forschung ergeben sich neue Behandlungsmöglichkeiten bei Rötungen und beginnender Couperose.

Couperose richtig vorbeugen

Die zu Rötungen und Couperose neigende Haut ist besonders bei Temperaturschwankungen sehr anfällig, deshalb ist es wichtig, die Haut zusätzlich zu unterstützen und vor vielfachen Risikofaktoren im Alltag zu schützen.

+ Vermeiden Sie starke UV-Bestrahlung durch Sonnenstudios oder Sonnenbäder in der prallen Sonne. Verwenden   Sie unbedingt einen geeigneten Sonnenschutz

+ Tragen Sie eine schützende Pflege auf, bevor Sie aus einem überheizten Raum in die Kälte gehen

+ Gewöhnen Sie Ihr Gesicht beim Saunieren mit einem kühlen, nassen Handtuch langsam an die Temperatur

+ Verzichten Sie auf Substanzen, die die Hautalterung beschleunigen und somit die Anfälligkeit der Haut erhöhen:   z. B. Alkohol, Zigaretten, hoher Kaffeekonsum, scharfes Essen

+ Achten Sie auf die richtige Auswahl an Pflegeprodukten